Projekt: design + development
Aufgabe: Konzept und Design einer Ausstellung / Orientierungssystem
Team: Stipendium Designlabor Bremerhaven
Zeitraum: 2004/2005
Auszeichnungen: if design award für temporäre Architektur, nominiert Designpreis der Bundesrepublik Deutschland
Link: » Webseite Pier der Wissenschaft

Während des Stipendiums wurde mit einer acht-köpfigen internationalen Stipendiaten-Gruppe bestehend aus Architekten, Kommunikations-, Industrie- und Mediendesignern ein Konzept für folgende Punkte unter dem Namen „Pier der Wissenschaft“ entwickelt:

  • Informations- und Leitsystem
  • Schaufensterkampagne
  • Containerausstellung
  • Radarturm als Aussichtsplattform
  • Print Medien
  • Corporate Design

 

Nach Ablauf des Stipendiums wurde das Konzept realisiert von:

  • Schaufenster: Verena Kern
  • Ausstellung: Christina Kaufmann, Susana Soares, Melanie Thron
  • Umsetzung aller Grafik & Drucksachen: Nadja Riedel

Containerausstellung
Die Container sind vom Farbkonzept des gesamten Projektes geprägt. Die Aussenhüllen sind in einem Signalrot der Seefahrt und die Innenräume im Kontrast dazu in verschiedenen Grautönen gehalten. Für jedes der sechs wissenschaftlichen Themen wurde mit Hilfe eines dreidimensionalen Rasters eine individuelle Innenraumarchitektur entwickelt, die trotzdem ein in sich stimmiges Konzept wiederspiegelt.

Informations- und Leitsystem
An den Uferpromenaden von Weser und Geeste erstreckt sich der Informationspfad. Er führt Spaziergänger entlang der Wasserkante zu allen wissenschaftlichen Einrichtungen. Die signalroten Kuben säumen den Weg. Sie sind Informationsträger und Sitzgelegenheit zugleich. Spaziergänger finden darauf wissenswertes über die Denkfabriken der Stadt.

Ankündigungskampagne
Unter dem Motto: „Wissenschaft füllt den Leerstand“ wurden leerstehende Ladenlokale für themenbezogene Installationen genutzt. Kindlich-einfache Fragen sollen das Interesse der Öffentlichkeit wecken; die Antworten können in der Ausstellung und auf den Sitzkuben gefunden werden. In jedem Schaufenster wird auf die Veranstaltungsorte und -termine hingewiesen.

Leporello
Das Faltblatt ist das Begleitmedium zum Informations- und Leitsystem und kann von den Besuchern im Foyer des Radarturms mitgenommen werden. Die Vorderseite gibt einen Einblick in die Themen der Ausstellung und die Institute. Aufgeklappt werden die inhaltlichen Relationen zwischen Themen und Instituten sichtbar. Die Rückseite zeigt in einer Karte die verschiedenen Veranstaltungsorte, wie das Leitsystem, die Ausstellung und die Schaufenster. Zusätzlich wird über die diversen Veranstaltungen rund um die Pier der Wissenschaft informiert.

Wissenschaftsfächer
Der Austellungskatalog kann durch Reiter und die jeweiligen Grautöne den verschiedenen Themen zugeordnet werden. Hier findet der Besucher nochmal die Inhalte der Ausstellung und Internetadressen der Institute/Forschungsgebiete. Die Vorderseite beinhaltet den englischen und deutschen Text, auf der Rückseite sind passende Bilder angeordnet.

Weitere Arbeiten für dieses Projekt:
» Konzept und Webdesign der Homepage

Teil des Orientierungssystems am Deich: Bänke mit Fragen und Text auf der Sitzfläche

Der Radarturm als Aussichtsplattform auf die Institute und den Ausstellungsplatz

"Wissenschaft füllt den Leerstand" – die Ankündigungskampagne war in der ganzen Stadt zu sehen

Detail eines der Schaufenster, die alle in weiß gestaltet wurden

Der "Hans-Scharoun-Platz" – dort befanden sich die signal-roten Container der Ausstellung

Detailaufnahme der Ausstellungsarchitektur

Containerinnenraum: Polarforschung in weiß – alle Inhalte sind möglichst tief in die Wand eingelassen

Nahrung aus dem Meer präsentiert seine Inhalte unterhalb einer horizontalen Linie

Windenergie verdeutlicht u.a. den Verbrauch einer 5MW-Anlage

Die Inhalte des Logistik-Containers sind aufgeräumt, wie in einem Regallager

Die Decke des Meeresforschungscontainers stellt die Wasseroberfläche dar

Das Faltblatt begleitend zum Orientierungssystem

Das Faltblatt zeigt auf der Vorderseite die Verknüpfung der Institute mit den jeweiligen Themen

Der "Wissenschaftsfächer" der Ausstellung in den jeweiligen Grauwerten der Containerinnenräume

Die Inhalte der Ausstellung gesammelt in einem "Wissenschaftsfächer"

Die Webseite der Pier der Wissenschaft, die auch heute noch aktuelle wissenschaftliche Veranstaltungen ankündigt

Die Publikation über die Entwicklung und das Ergebnis des Projektes

Die signal-roten Elemente dienen als Orientierung und Informationsträger

© 2008 - 2017  [d] Ligo. All Rights Reserved. Use of this site signifies your agreement to the Terms of Use.